• Digital-Helfer und -Multiplikatoren gesucht

    Lebenswerter wohnen für Jung und Alt durch Digitalisierung - das ist Ziel des Projekts „DigiQuartier“. Dazu sucht der Kreis Recklinghausen nun Digital-Helfer und Digital-Multiplikatoren in der Hertener Innenstadt, Castrop-Rauxel-Habinghorst und Dorsten-Wurlfen. Sie sollten Spaß am Umgang mit Smartphone, Tablet und PC haben und ihr Wissen gerne an die Menschen in ihrem Quartier weitergeben.

  • Jetzt bewerben - Kreis Recklinghausen sucht Kreisumweltoberinspektor*in

    Der Kreis sucht Bewerber*innen für den Vorbereitungsdienst zum/zur Kreisumweltoberinspektor*in. Vorrausetzungen für den 15-monatigen Vorbereitungsdienst ist der Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Fachhochschulstudiums oder der Bachelor of Arts in einer geeigneten Fachrichtung. Die Ausbildung umfasst theoretische und praktische Kenntnisse über Aufbau, Aufgaben und Arbeitsweisen der Umweltverwaltung. Bewerbungsschluss ist der 7. Januar 2019.

  • Projekt für Kindergärten

    Schon die Hände gewaschen? Das Gesundheitsamt des Kreises bietet ab sofort Aktionen für Kinder zum richtigen Händewaschen an - mit Waschbär Willi und Regenbogenseife aus einer Seifenbar. Unter dem Motto „Händewaschen - (k)ein Kinderspiel“ lernen die Kleinsten bei einem Besuch im Kindergarten, warum Handhygiene so wichtig ist. Interessierte Einrichtungen können sich beim Gesundheitsamt für die Aktion anmelden.

  • Hans-Böckler-Berufskolleg ist „MINT-freundliche Schule - Digitale Schule“

    Bereits zum dritten Mal erhielt das Hans-Böckler-Berufskolleg die Ehrung der Bundesweiten Initiative „MINT Zukunft schaffen!“. Ausgezeichnet wurde die Schule für die Schwerpunktsetzung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in Verbindung mit dem digitalen Ausbau. In diesem Jahr wurden in NRW insgesamt 92 Schulen als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten 33 Schulen die Auszeichnung „Digitale Schule“.

  • Tote Wildschweine melden

    Bislang gab es in Deutschland noch keinen Fall der Afrikanische Schweinepest (ASP), dafür aber in den Nachbarländern. Wer in den Wäldern ein totes Wildschwein entdeckt, sollte dies unbedingt melden. Die Schweinepest betrifft nur Schweine, eine Ansteckungsgefahr für den Menschen oder andere Tierarten besteht nicht. Mehr Informationen zum Thema und ein Merkblatt für Wanderer und Pilzsammler finden Sie auf dieser Seite.