Inhalt der Seite

Angebot Außerbetriebsetzung online

Sie möchten ein im Kreis Recklinghausen registriertes Fahrzeug außer Betrieb setzen (abmelden)? Dieser Vorgang kann online durchgeführt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Kennzeichenschilder des abzumeldenden Fahrzeuges müssen mit den seit dem 01.01.2015 erhältlichen Plaketten mit aufgedrucktem 2D-Barcode gestempelt sein.
  • Die aktuell für das Fahrzeug registrierte und ausgehändigte Zulassungsbescheinigung Teil I muss über einen aufgeklebten Sicherheitscode auf der Rückseite verfügen.
  • Es muss ein Kartenlesegerät an Ihrem PC angeschlossen sein.
  • Die aktuelle AusweisApp2 des Bundes (erhältlich unter www.ausweisapp.bund.de) muss auf Ihrem PC installiert und gestartet sein.
  • Sie müssen sich mit dem neuen Personalausweis oder einem elektronischen Aufenthaltstitel mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion (eID) und 6-stelligem PIN identifizieren.
  • Die Gebühren können Sie mittels Kreditkarte, paydirekt oder giropay bezahlen.

Der Inhaber des Ausweises muss nicht Fahrzeughalter sein. Die Eingabe der Daten in das Formular zur Außerbetriebsetzung und seine Übermittlung sind ein Antragsverfahren. Die eigentliche Außerbetriebsetzung findet i. d. R. am nächsten Arbeitstag der Zulassungsbehörde statt. Davon werden Sie als Antragsteller und ggfls. der  Fahrzeughalter unterrichtet. Außerdem erhalten die Kfz-Steuerverwaltung und der Versicherer des Fahrzeuges eine entsprechende Nachricht.

Wenn die zuvor genannten Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie dem Link folgen, um mit der Online-Außerbetriebsetzung zu beginnen. 

Link zur Online-Außerbetriebsetzung

 

Kosten

6,20 Euro - 8,80 Euro