Inhalt der Seite

Angebot SARIA A/S GmbH & Co. KG

Der Unteren Wasserbehörde Recklinghausen lag ein Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis für die Einleitung von gereinigtem Abwasser in den Rennbach aus der im Bau befindlichen neuen Betriebskläranlage zur Prüfung vor. Die beantragte Erlaubnis wurde mit Bescheid vom 09.10.2017 erteilt. Die Einleitung wird nach Inbetriebnahme der neuen Betriebskläranlage erfolgen. Dadurch wird die bisherige Einleitung aus der vorh. Kläranlage außer Betrieb genommen.
 
Dem Erlaubnisverfahren wurden die Bestimmungen der „Verordnung zur Regelung des Verfahrens bei Zulassungen und Überwachung industrieller Abwasserbehandlungsanlagen und Gewässerbenutzungen – Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung – IZÜV“ zugrunde gelegt. Als weitere wichtige Grundlage wurde das entsprechende Merkblatt zu „Besten verfügbaren Techniken“ über die Hauptanlage – als Entstehungsort des Abwassers – herangezogen (BVT-Merkblatt zu Tierschlachtanlagen / Anlagen zur Verarbeitung von tierischen Nebenprodukten (VTN)).
 
Bei der durchgeführten Öffentlichkeitsbeteiligung wurden keine Anregungen oder Einwendungen vorgebracht. Die beteiligten Träger öffentlicher Belange haben fachliche Stellungnahmen abgegeben, die als Auflagen, Nebenbestimmungen und Hinweise im Erlaubnisbescheid enthalten sind.
 
Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit wird die Erteilung der Erlaubnis öffentlich bekannt gemacht – zu finden unter "öffentliche Bekanntmachungen des Kreises Recklinghausen",
Nr. 1139/2017 vom 23.10.2017.
 
Weiterhin wird der Bescheid ab dem 24.10.2017 für die Dauer von 2 Wochen zur Einsichtnahme ausgelegt. Parallel zur Auslegung kann der Bescheid im o.g. Zeitraum online eingesehen werden.
 
     → Erlaubnisbescheid
 
 
 
 
 
 

Fachdienst